"Was alle Autobiographien wertlos macht, ist ja ihre Verlogenheit."

Brief Sigmund Freuds (Erfinder der Psychoanalyse) an seinen Neffen Edward Bernays (Erfinder der Propaganda)

10.8.1929


 

2020
Ausstellungsbeteiligung "Rund um die Burg" (Museum Boppard, organisiert vom ARK, 2020/21)

2019

Ausstellungsbeteiligung  "Zwischen Davor und Danach"  (Haus Metternich Koblenz, organisiert vom ARK, November 2019)

 

2018
Mitorganisator  "Zeichensymposion I"  (Valencia, Juni 2108) 
und  "Zeichensymposion II"  (Gmund/Tegernsee, November 2018)

 

2017

Ausstellung "Elech-Zeptohkk" (Tuschezeichnungen),  Ausstellungsraum Jürgen Bahr, Köln

 

2014

Ausstellung "Chlechtes Chlampampngechicht",  Ausstellungsraum Jürgen Bahr, Köln

 

2013

Ausstellung "Unheimlich" (Gruppenausstellung),  Galerie am Brüsseler Platz, Köln

 

ab 2010

Auswahl und Moderation der Filmreihen "Unmöglichkeitsformationen" und 

"Tönendes Erz? - Schlaglöcher des Spirituellen" (u.a. Lutherkirche Köln-Süd)

Vorträge über Kunst und Psychoanalyse (Universität Köln, Klinikum Marienheide u.a.)

 

2009

Ausstellung "Blickdicht - Union Wahnfried"  (Ölbilder),  Ausstellungsraum Jürgen Bahr, Köln

Ausstellung "Summertime" (Gruppenausstellung),  Galerie Carla Stützer, Köln

 

2008

"Wachsende Brötchen"  (Gedichte und Zeichnungen)

 

2007

Atelier Lichtstrasse. 

"Das Büchlein des Begreifens"

"Into Tassen tun" (Gedichte I)

 

2006

Performance "OW", Casamax-Theater

 

2005

Ausstellung "Die Anmassung",  Ausstellungsraum Herzgehirn, Neusser Strasse 569, Köln

Ausstellung "Die Enttäuschung",  Ausstellungsraum Herzgehirn, Neusser Strasse 569, Köln

Ausstellung "Vor Entsetzen und vor Freude",  Raum für Kunst und Musik, Aachener Str. 43, Köln

 

2003

Ausstellung "Mutter wo kommt das Blut her",  Galerie Kronosom Ritterstrasse Köln

 

ab 2001 

Zögling Freuds. Trauer-Kurs. True West.

Gut- / Schlecht-achter von Theaterstücken.

Schauspieler, Fernseh-Autor.

Beginn der Umkehr vom Gezeichneten zum Zeichnenden. 

 

1997- 2000

Köln.

Unfreie Inszenierungen:

Mr. Pilks Irrenhaus von Ken Campbell

Lebenszeichen von Jane Martin

Stimmen von Sam Shepard.

u.a.

Regie-Schluss.

 

1989 - 1996

Hamburg. Studium des Theaters bei Jürgen Flimm und Manfred Brauneck 

Beobachtung von Wilfried Minks, George Tabori und Michael Bogdanov

Regie Anton Tschechows  Auf der Großen Strasse  im Malersaal des Schauspielhauses Hamburg, mit Anhang an alten Erbsenregen. - Diplom-Urkunde 

Taxameter der Irrsale - Fahrer, Garderobe, Verkauf, Unterricht...

Schwarzes Brummen der Eingeweide am nächtlichen Hafenbecken. Nach Konferenz Abkürzung abgelehnt.

 

Nach Bochum zur Beobachtung Leander Haußmanns (Der Widerspenstigen Zähmung)

und dem Brummen Dimiter Gotscheffs (Dona Rosita bleibt und Die Zimmerschlacht).

Welt der Pforte: freundlicher Zerberus Wolfgang 

Registrierung des Beginns aufplatzender Hände 

 

Kielholen und vernickelter Schiffbruch meiner Besserwisserei. ( Assi bei Brut ) - Bottom-gate

 

1988 

Caritas 

 

1978 - 87

Bus nach Darmstadt. Bildung zum Römer (Laudaberis).

Später Sokrates. "Thallatta thallata!"

Melanie Freses Locken.

IM Nachbarschaftshilfe ("Gorilla")

 

Übergangsobjekt Carcharodon carcharias

 

Hör- und Schauspiel.

Klavierkonzerte: Bach, Cage  (4'33'')

Beethoven-Propaganda und Stille 
Dieter Franziskus: Depression UND Geschichte

Beckett-Bewegungen - - Opfer von Mandelaugen

Aischylos-, Moliere. Achternbusch- und Euripides-Anführer/Geführter. Übersetzungen aus dem Griechischen und ins Szenische

 

1974

Umzug

Nachmittagssonne mit leisem Flugzeugbrummen 

Bahnhofstrasse mit Donnerbalken 

Pommes nach dem Schwimmbad 

Regelmäßig im Wohnzimmer von Vernichteten. (Heute Gedenk-Ort)

 

1970 - 73

Hängen im Baum.

Käferfahren 

Traum aus einem fahrenden Auto zu fallen

Emsen mit Kokons unter dem Stein 

Hirschkäfer-Treffen 

 

 

21.Januar 

5.24 Uhr

B: 50.091476 / L : 8.660488

 

Auszug durch Druck und Schub.